Operation Overload: Tag 6

TOP 

Ich fange heute mal hinten an zu schreiben (Tag 4 – 6). Waehrend die Digicam die Bilder auf meinen USB-Stick schiebt und ich hoffe ich kann dann noch ein paar Bilder anhaengen, freue ich mich gerade darueber, dass ich soeben die Pilotfolge zur dritten Staffel der Scifi-Serie ‚Battlestar Galactica‘ sehen konnte. Eine meiner Lieblingsserien, bei der sogar noch unklar ist, ob die dritte Staffel ueberhaupt in das deutsche TV kommt. Ich hoffe aber schon, ansonsten muss ich halt die englischen Folgen besorgen. Macht fuer Fans auf jeden Fall einen tollen Eindruck und Hunger auf mehr. Staffel 1 habe ich glaube ich in 2 Naechten verschlungen. Egal, weiter im Text.
Heute war im allgemeinen recht easy, Anja und ich haben ausgeschlafen, lecker Fruehstueck gemacht (Ham & Eggs) und dann wegen schlechtem Wetter auf der Couch gelungert und die letzten Folgen der 2. Staffel von BSG geschaut (die der Scifi-Channel (Channel 244) offenbar als Special den halben Tag gebracht hat).
Anja ging es heute auch besser, aber es war echt kalt. Ich hab natuerlich immer noch nur meine kurzen Hosen dabei und hab mir auch den Arsch abgefroren als wir auf dem Weg zur Faehre waren.
John, Michelle und die Familie sind im fliegenden Wechsel dann rueber zum Beach-Haus, so dass wir das Haus hier nun fuer uns alleine haben.

Fazit:
2,5 Tage Beach-Haus, 6 Becks, 2 Liter Fosters, 9 Burger-Pellets a 250 Gr, 9 Eier, Packung Speck, 1 Schoko-Kuchen, Null Zigaretten

ICH ESSE UNGESUND MAMA!!! Und fuehle mich nicht mal schlecht dabei. 😉

Nichtrauchen klappt immer besser, ich bin langsam stolz auf mich.
Allerdings bekomme ich gerade spontanen Bier-Durst. Mhhhhh… Mal den Refrigerator (das ist der Kuehlschrank, sehr lustig das Wort) pluendern.

Morgen wie gesagt New York City, bin schon gespannt.

Langsam muss man wohl aktzeptieren, dass der Sommer vorbei ist. *Schnief* So sah es heute aus:

very schlechtes wetter

Leave a Reply