Operation Pferdehuf: Tag 8

TOP 

nun, nach unserer ersten urlaubswoche ergreife ich die gelegenheit, meine sicht der bisherigen reise kund zu tun. was soll ich sagen? it’s good to be back. some things changed, some didn’t.
gluecklicherweise konnte ich markus davon ueberzeugen, nicht unsere gesamte reisekasse in teures exportbier und chocolat fudge cake oder brownies zu investieren, sondern lieber fuer schuhe und klamotten auszugeben. (er hat sich heut auch gleich ne hose gekauft)
nachdem wir die erste woche eher ruhig angehen liessen (siehe unten), wollen wir nun ab morgen voll durchstarten. d.h. ganz frueh, zu urlaubsunfreundlichen zeiten, begeben wir uns per amtrak nach washington d.c.. dort werden wir bis dienstag bleiben. von dort geht es wieder nach nyc, spaeter nach boston und zu den niagarafaellen.
vom whale watching in montauk, oestlichste spitze von long island, haben wir mal abgesehen- vier bis acht stunden auf offener see sind dann doch eher nichts fuer reisekrankheitsgefaehrdete.
unser heutiger besuch in nyc hat uns zuerst ins fao schwarz getrieben (zuvor haben wir noch das ende irgendeiner parade mitbekommen. es war laut u. es war bunt, keiner wusste was.). spielzeug ueber drei etagen, alles was das herz begehrt. allerdings hatten diese idee noch etwa 220.000 andere und so wurde geschubst und gedraengelt eas das zeug hielt.
im angrenzenden central park war es dann auch nicht wesentlich ruhiger (weshalb das geocachen ziemlich unmoeglich war), aber die sonne schien und wir konnten die coolen mit-vierziger dabei beobachten, wie sie ihre geliehenen ferngesteuerten minimotorboote zu wasser liessen. ganz doll spannend!
markus, das muss ich an dieser stelle mal sagen, macht sich ziemlich gut. mit der bestellung bei bk klappts vielleicht nicht beim ersten mal u. leichtes unverstaendnis gegenueber einigen typisch amerikanischen gepflogenheiten ist auch noch auszumachen, aber das wird schon noch.
leider harperts noch ein wenig mit der ausdauer und der ehrlichen freude darueber unseren rucksack durch manhatten zu tragen … .
morgen verpassen wir nun leider die columbus day parade. keine ahnung ob die urbevoelkerung in ihren reservaten auch die „entdeckung“ amerikas durch columbus feiert. wer weiss das schon.

Anja

Leave a Reply